Holzpellets in Premium-Qualität - direkt vom Hersteller

Bei uns finden Sie für jede Anlagengröße die richtigen Pellets: Holzpellets für kleine und große Pelletheizungen, Pelletöfen, Industriepellets für robuste Großanlagen und NawaRo-Pellets für die Stromerzeugung.

Gerne beraten wir Sie 



Unsere Heimatwärme


Unsere Premium-Hausmarke

  • Nach Dinplus- und ENplus-zertifizierte Holzpellets 
  • Passen in jede Heizanlage oder in jeden Pelletofen
  • Als Sack und lose Ware erhältlich

Jetzt Preis anfragen


Unsere französische Premium-Marke

  • Nach Dinplus, Enplus zertifiziert 
  • Für den Groß-und Einzelhandel
  • Als Sack und lose Ware -  nur in Frankreich - erhältlich

Jetzt Preis anfragen 


Unsere Einheizer

  • Nach Dinplus und ENplus zertifiziert
  • Für Marktketten und Großabnehmer 
  • Als Sack und lose Ware - nur in Frankreich - erhältlich

Jetzt Preis anfragen 

  


Unsere Robusten für Großanlagen

  • Konditionierte Bio-Brennstoffe für den Industrie- und Kraftwerkeinsatz
  • Für Pelletheizer mit robusten Großanlagen
  • Nur auf Anfrage erhältlich 

Jetzt Kontakt aufnehmen 


Unsere Hunsrücker

  • Nach Dinplus- und ENplus-zertifizierte Holzpellets 
  • Für private Pelletheizer in Rheinland-Pfalz und im Saarland
  • Nur als lose Ware erhältlich

Jetzt Preis anfragen

 

 


Unsere Besten für die Ökostrom-Erzeugung

  • NawaRo-Pellets (nachwachsende Rohstoffe)
  • Ohne Bindemittel oder Zusatzstoffe 
  • Ideal für die Erzeugung von Strom und Wärme geeignet

Jetzt anfragen

 

 

 


So wird aus einfachem Sägerestholz ein moderner Bio-Brennstoff

Unsere Holzpellets werden aus getrockneten, naturbelassenen Sägenebenprodukten wie z.B. Sägemehl, Hobelspänen oder Hackschnitzeln ohne chemische Bindemittel hergestellt. 

Schritt 1: Anlieferung und Reinigung des Ausgangsmaterials

Die von uns sorgfältig ausgewählten Rohstoffe müssen vor der Verarbeitung zu Holzpellets mittels Metall- und Schwergutabscheider gründlich gereinigt werden, damit kein Metall oder Steine das Material verunreinigen. Wenn es sich bei dem Ausgangsmaterial um grobstückige Holzreste handelt, muss es zusätzlich gemahlen werden. Hierbei wird das Holz für die Herstellung der Pellets in großen Hammermühlen zu homogenem „Material“ verarbeitet.

Schritt 2: Die Trocknung

Die Trocknung ist bei der Produktion von Holzpellets , da der überwiegende Anteil der Hölzer einen hohen Wassergehalt aufweist. Um einen möglichst optimalen Heizwert der Pellets zu erzielen, müssen die Ausgangsmaterialien möglichst homogen auf einen Restwassergehalt von ca. 10 % vor den Pressen getrocknet werden. Für den Zusammenhalt der Pellets sorgt vorrangig das Lignin des Holzes. Je nach gewünschter Pelletfestigkeit wird noch etwas Getreidestärke hinzugefügt. Da die Trocknung mit einem hohen Energieaufwand verbunden ist, nutzen wir zur Wärmegewinnung ausschließlich Biomasse

Schritt 3: Das Pelletieren

Die eigentliche Herstellung der Pellets nennt man „Pelletieren“. Dies erfolgt über eine spezielle Pelletpresse.
Hier werden die Holzspäne bei einer Temperatur von bis zu 110 Grad  Celsius unter hohem Druck gepresst.
Die getrockneten Späne werden durch sogenannte „Matrizen“, kleine, runde Öffnungen, die dem gewünschten Durchmesser der Pellets vorgeben, gepresst und bei einer Länge von etwa 30 Millimetern an der Außenseite der Presse abgestreift.

Schritt 4: Abkühlung und Lagerung der fertigen Pellets

Nachdem die gepressten Holzpellets die Pelletierpresse verlassen haben, werden sie abgekühlt. Dieser Aushärtungs-Schritt ist wichtig um die Festigkeit und damit auch die Qualität der Pellets zu erhöhen Nicht verdichtetes Material wird ausgesiebt und der Produktion erneut zugeführt. Die „fertigen“ Pellets werden bis zur Abholung durch Pelletfahrzeuge in unseren Silos gelagert oder gleich in Säcke verpackt, die manche Kunden auch gerne direkt in unserem Werksverkauf abholen.