Kontakt
-   News

Waldbaden

Erfahren Sie mehr über den aktuellen Trend

Waldbaden

Glücklich abgetaucht – Vom bewussten Verweilen im Wald

Waldspaziergänge tun gut und machen glücklich – vor allem dann, wenn man die Natur mit allen Sinnen genießen kann. Dabei hilft eine besondere Methode: das „Waldbaden“. Dabei geht es nicht wirklich um das Baden in einem Waldbach oder See, sondern um das achtsame Eintauchen in die Natur zwischen Bäumen, Büschen, Blättern und Moosen. Also den Wald bewusst und mit allen Sinnen wahrnehmen.

Was ist dran an diesem neuen Gesundheitstrend?

Die Ursprünge dieses Trends liegen in Japan. Dort heißt das Phänomen Shinrin Yoku, was so viel wie „Baden in der Waldluft“ bedeutet. Der Begriff wurde 1982 vom japanischen Land- und Forstwirtschaftsministerium eingeführt und seither als Teil eines gesunden Lebensstils gepriesen. Denn Forscher der Nippon Medical School in Tokio haben dafür eine wissenschaftliche Grundlage: Sie schickten rund 120 Menschen in japanische Wälder zum Spazierengehen und fanden heraus, dass die Waldspaziergänge den Blutdruck, Puls und die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Körper messbar senken. Dieselben Personen wurden auch nach Spaziergängen in der Stadt untersucht – und zeigten diese positiven Veränderungen nicht. 

Doch der Wald verbessert nicht nur den Kreislauf, sondern auch das Immunsystem. Denn in Baumrinden, Blättern und Pilzen stecken spezielle Botenstoffe, sogenannte Terpene, die für den typisch modrig-holzigen Waldgeruch verantwortlich sind. Wenn dieser aromatische Waldduft eingeatmet wird, unterstützt dies den Körper bei Regeneration, es werden vermehrt Killerzellen gebildet und Krankheiten vorgebeugt. Auch hierzulande hat das „Waldbaden“ bereits viele Anhänger gefunden. Wenn Sie es ausprobieren möchten, finden Sie hier professionelle Waldbademeister: www.netzwerk-waldbaden.com


Wenn Sie keine Zeit zum Waldbaden haben

Nun ist es ja leider im Alltag nicht immer möglich, ständig durch den Wald zu spazieren. Mit der Farbe Grün können Sie sich die heilsame Wirkung der Natur in die eigenen vier Wände holen. Grün gilt als ausgleichend, beruhigend, sie erzeugt Harmonie, stabilisiert und stärkt das Selbstwertgefühl. Wenn Sie also auch in Ihren eigenen vier Wänden Energie auftanken möchten, empfiehlt sich eine grüne Farbumgebung, beispielsweise im Wohnzimmer und immer da, wo Menschen zusammen kommen.

Wussten Sie schon?

Das „Waldbaden“ ist in Japan zu einer anerkannten Stress Management-Methode avanciert und wird vom japanischen Gesundheitswesen gefördert. Seit 2012 existiert an japanischen Universitäten sogar ein eigener Forschungszweig.

 

Kontakt: Jasmin Pfeiffer, Tel. +49 (6221) 3649-473, E-Mail

Zurück
Trend Waldbaden